Drogenhilfe.eu

Einladung zum 1. Treffen für Eltern und Angehörige von Drogensucht Betroffener

Wen laden wir ein:

Eltern/Angehörige von beginnender oder bestehender Drogensucht Betroffener. Es ist
egal, um welche Drogensucht es sich handelt. Die Probleme, die sich für Eltern/Angehörige
daraus ergeben, sind alle ähnlich. Entscheidend ist, dass Sie über den Drogenkonsum/
-Sucht Ihres Kindes/ Ihres Angehörigen in Sorge sind.

Wann: 

Mittwoch, 05. September 2018
von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wo:

In den Räumen des Düsseldorfer Drogenhilfe e.V.
Erkrather Straße 18
40233 Düsseldorf

Kontakt:

Melden Sie sich gerne auch schon vorab bei uns:

 

Was einmal als harmloser Konsum begann…
Es dauert eine ganze Zeit, bis Eltern und Angehörige merken, dass das
betroffene Kind/Geschwister/der Enkel/Partner sich durch den Konsum
von Drogen verändert. Lebensaufgaben wie Schule, Ausbildung oder
Arbeit werden vom Betroffenen zunehmend nicht mehr bewältigt.
Freunde wenden sich vom Betroffen ab oder sind Mitkonsumenten.
Die Beziehung der Angehörigen zum Betroffenen ist von ständigen
Konflikten und der Sorge um den Betroffenen geprägt.
In ganz NRW treffen sich Eltern und Angehörige regelmäßig, unter
Wahrung der Anonymität. Sie wollen mit ihren Sorgen, Ängsten und
Problemen und dem Bemühen um Hilfe nicht mehr alleine bleiben.
Sie treffen sich nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.
Ein solches Treffen soll nun auch in Düsseldorf gegründet werden.
Der Landesverband der Eltern- und Angehörigenkreise von Drogensucht
Betroffener (ARWED e.V.), der Düsseldorfer Drogenhilfe
e.V. und das Selbsthilfe-Service-Büro der Stadt Düsseldorf
laden herzlich zu einem ersten Treffen ein. Die dann monatlichen
Folgetreffen werden über ein halbes Jahr lang intensiv fachlich begleitet.
Teil des Programms ist u.a. das Angebot eines Wochenendes,
welches den Eltern und Angehörigen Raum bietet, um einfach mal Kraft
zu tanken. Im Anschluss an die 6-monatige Phase bleibe

Zuletzt aktualisiert: 18.07.2018

Impressum

Düsseldorfer Drogenhilfe e. V.
Erkrather Str. 18
40233 Düsseldorf
Telefon: 0211-301446-0
Telefax: 0211-301446-201
E-Mail:

Vertreten durch:
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband e.V., vertreten durch Frau Iris Bellstedt (1. Vorsitzende), Caritasverband Düsseldorf e.V., vertreten durch Herrn Ronald Vogel (2. Vorsitzender), Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Düsseldorf e.V., vertreten durch Herrn Thomas Jeschkowski (Beisitzer)

Registereintrag:
Eingetragen im Vereinsregister.
Registergericht: Amtsgericht Düsseldorf
Registernummer: VR 4909

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach §27a Umsatzsteuergesetz:
Steuernummer: 133/5906/0489

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 6 MDStV
Michael Harbaum - Geschäftsführender Vorstand

Datenschutzbeaftragter:
Guido Petermann
Hildebrandtstr. 24c
40215 Düsseldorf
Telefon: 0211 72139550
eMail:
Webseite: www.planitas.de
siehe auch Datenschutz-Seite mit Datenschutz-Erklärung


Das Impressum gilt auch für unsere Facebookseite

https://www.facebook.com/pages/Düsseldorfer-Drogenhilfe-e-V/1479903745594410

Disclaimer – rechtliche Hinweise
§ 1 Haftungsbeschränkung:
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

§ 2 Externe Links:
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

§ 3 Urheber- und Leistungsschutzrechte:
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§ 4 Besondere Nutzungsbedingungen:
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Paragraphen abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: → www.impressum-recht.de - powered by Rechtsanwalt in Düsseldorf.

Zuletzt aktualisiert: 23.05.2018

Spenden

Jede Spende hilft und kommt da an, wo sie gebraucht wird. Ihre Spende ist ein wertvoller Beitrag und Sie helfen uns damit, eine Vielzahl von notwendigen und bedarfsgerechten Hilfen zu ermöglichen. Sei es für den Erwerb von Lebensmitteln und Hygieneartikeln oder zur Durchführung von Freizeitaktivitäten und von Veranstaltungen.

Alle Spenden und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten, falls nicht anders vereinbart, automatisch eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt von uns. Der Düsseldorfer Drogenhilfe e. V. ist vom Finanzamt Düsseldorf als mildtätigen Zwecken dienend anerkannt.

WICHTIG FÜR DIE SPENDENQUITTUNG: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Anschrift an

Unsere Bankverbindung lautet:
Düsseldorfer Drogenhilfe e.V.

IBAN: DE26 3005 0110 0014 0077 10
BIC: DUSSDEDDXXX

Neu: Jetzt auch PayPal-Spenden möglich


Jeder ehrenamtliche Einsatz zählt.
Sie möchten Menschen helfen, etwas Sinnvolles tun, Spaß haben und sich weiterentwickeln? Wir bieten Ihnen unterschiedliche Einsatzbereiche und Möglichkeiten. Ihre Mitarbeit als ehrenamtlich Engagierte/r ist für alle Beteiligten eine Bereicherung. Sie werden eingearbeitet und erhalten während ihrer Tätigkeit laufende Unterstützung. Selbstverständlich bieten wir Ihnen einen kostenlosen Versicherungsschutz durch Unfall- und Haftpflichtversicherung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir informieren Sie gerne.

Auch Sachspenden helfen. Jede/r kennt das - wir wollen uns von alten Dingen befreien, die aber noch zu gut für den Müll, den Sperrmüll oder die Altkleidersammlung sind. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir informieren Sie gerne darüber, welchen Bedarf wir haben.

Zuletzt aktualisiert: 05.04.2018

Change?!

Zuletzt aktualisiert: 04.04.2018

Herzlich Willkommen

Der Düsseldorfer Drogenhilfe e. V. steht Ihnen mit seiner langjährigen Erfahrung im Drogenhilfebereich bei allen möglichen und unmöglichen Fragen rund um Drogen, Rausch und Sucht zur Seite. Dabei unterliegen wir der gesetzlich vorgeschriebenen Verschwiegenheitspflicht.

Wir respektieren, dass Menschen Drogen konsumieren. In allen unseren Bemühungen beabsichtigen wir, Menschen darin zu unterstützen, die Verantwortung für ihr Verhalten zu übernehmen und die Motivation für möglichst drogenfreie oder schadensminimierende Verhaltensstrategien zu stärken.

Wir bieten Information, Beratung und Therapie, Vermittlung in weiterführende Hilfen, Betreutes Wohnen und verschiedene Angebote der Überlebenshilfe unter einem Dach.

Angebote bestehen außerdem für Angehörige und Bezugspersonen drogenkonsumierender Menschen, die sich häufig aufgrund der emotionalen Bindung zur süchtigen Person mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sehen.

Wir arbeiten suchtvorbeugend und bieten Fortbildungen an. Wir unterstützen Erziehungs-, Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie weitere Interessierte in der Entwicklung und Durchführung suchtpräventiver Konzepte.

In allen unseren Angeboten ist es den Mitarbeiter/innen wichtig, Perspektiven aufzuzeigen und Hoffnung zu stärken. Dies bringen wir mit unserem Motto zum Ausdruck:
... damit die Zukunft nicht vorbeirauscht!

Kontakt

Düsseldorfer Drogenhilfe e. V.
Erkrather Str. 18
40233 Düsseldorf

Telefon: 0211 301446-0  
Telefax: 0211 301446-201  
E-Mail:

Kontakformular:

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com



Karte: (auf Google Maps öffnen)

Zuletzt aktualisiert: 06.11.2015

Mitarbeiter/innen gesucht

Wir suchen zum 16.02.2015


Mitarbeiter/innen im Servicebereich

für die Arbeit mit obdachlosenDrogeabhägigen in unserer Notsachlafstelle
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 17,99 Stunden. Der Vertrag ist befristet, kann aber verlängert werden
Das Entgelt richtet sich nach den Bestimmungen des TVöD (VKA)

Wir bieten:
Lohnfortzahlung bei Urlaub und Krankheit
Fortbildungen
Intensive praktische und theoretische Begleitung

Wir erwarten:
Flexibilität
Zuverlässigkeit
Freude an der Arbeit
Offenheit


Interessent/innen melden sich bitte bei
Jutta Eisenhauer-Jarju
Fon: 0211/301446-503
oder über die Zentrale
Fon: 0211/301446-0
oder per email

Zuletzt aktualisiert: 29.01.2015
 

KONTAKT

Adresse:
Erkrather Str. 18
40233 Düsseldorf

Telefon:
0211 301446-0
Telefax: 
0211 301446-201
email:


facebook

 

Spenden

Kleider, Arbeit, Geld - Helfen Sie uns und anderen