Drogenhilfe.eu

Übersicht der Angebote

Wir arbeiten suchtvorbeugend mit Kindern und Jugendlichen, beraten Angehörige sowie Freundinnen und Freunde, bieten Fortbildungen für (professionelle) Helfer/innen an, unterstützen Drogenabhängige beim Ausstieg aus der Sucht und geben diesen Überlebenshilfen.

Unsere Mitarbeiter/innen entfernen regelmäßig und auf Anfrage gebrauchtes Spritzenmaterial im öffentlichen Raum von Düsseldorf und entsorgen dieses fachgerecht.

Wir sind in folgenden Bereichen tätig:

02 CCodeBeratungBeratung
01 CCodeSuchtSuchtvorbeugung 
03 CCodeWohnenWohnen
04 CCodeUeberlebenÜberlebenshilfen
05 CCodeSpacerSelbsthilfe

Oder springen Sie direkt zu einem der hier aufgelisteten Angebote:

 

Beratungstelle PERSPEKTIVE

Bild Beratung zuhören

PERSPEKTIVE - Beratungsstelle für Suchtfragen (Überschrift)

Die Beratungsstelle für Suchtfragen PERSPEKTIVE bietet Information und Beratung in allen Fragen zu den Themen Sucht und illegale Substanzen.

Unsere Angebote richten sich an:

  • Interessierte, die sich über Sucht und Drogen informieren möchten
  • Menschen, die illegale Drogen konsumieren bzw. von diesen abhängig sind
  • Angehörige oder andere Bezugspersonen, die in Beziehungen mit drogenkonsumierenden Menschen stehen
  • Kinder und Jugendliche von psychisch und/oder suchtkranken Eltern
  • Fachkräfte, die beruflich oder ehrenamtlich mit den oben Genannten in Kontakt stehen

Wir geben Informationen zu Substanzen, deren Risiken und Wirkungen, rechtliche Aspekte des Substanzgebrauchs, Ursachen und Entstehungsbedingungen von Sucht sowie zum Suchthilfesystem. Die Beratung orientiert sich an dem Anliegen und an den Zielen des Ratsuchenden. Wir klären gemeinsam, wie wir unterstützen können und welche Hilfen geeignet sind.  

Unsere Beratungs- und Behandlungsschwerpunkte:

Eine Kontaktaufnahme kann sowohl im Rahmen der täglichen Telefonsprechstunden als auch persönlich in den offenen Sprechstunden erfolgen. Eine Anmeldung hierfür ist nicht erforderlich. Eine Beratung per Video ist ebenfalls möglich. Auf Wunsch beraten wir anonym.  

Sie finden uns an unserem Standort in Bilk:
Johannes-Weyer-Straße 1, 40225 Düsseldorf.

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite unter www.perspektive-suchtfragen.de

PERSPEKTIVE - Johannes-Weyer-Straße 1, 40225 Düsseldorf

Suchtvorbeugung

 

"CROSSPOINT - Die Düsseldorfer Suchtprävention"  ist eine Trägerkooperation des Düsseldorfer Drogenhilfe e. V., der  → Diakonie Düsseldorf und des → Caritasverbandes Düsseldorf

 CP logo web

Weiterlesen: Suchtvorbeugung

Zuletzt aktualisiert: 09.03.2017

Housing First

Die Düsseldorfer Drogenhilfe hat sich am Projekt Housing First NRW beteiligt. 

Neben der Möglichkeit, neuen Wohnraum für unsere Klient*innen zur Verfügung zu stellen haben wir die Gelegenheit genutzt, unsere Haltungen zu reflektieren und zu erweitern. Die Kolleg*innen, die an den projektbezogenenen Schulungen teilgenommen haben, stellten das dort erworbene Wissen allen Mitarbeitenden zur Verfügung , so dass Alle dabei gewonnen haben. 

 

Weitere Informationen zu Housing First NRW aus erster Hand: 

fiftyfifty

Housing First Fond

Zuletzt aktualisiert: 07.10.2021

Wohnen

wohnen 01

Das betreute Wohnen bietet umfassende Alltagshilfen für Menschen mit einer seelischen Erkrankung (Suchterkrankung / psychische Erkrankung) an.
Für Menschen, die bereits eine eigene Wohnung haben, bieten wir Betreuung im eigenen Wohnraum an. Ansonsten stellt die Drogenhilfe Wohnraum zur Anmietung zur Verfügung.

Weiterlesen: Wohnen

Wohnen nicht-abstinent

Bild betreutes Wohnen Schlüssel

Für Menschen ohne Wohnraum bieten wir zur Stabilisierung und Wiedererlangung der lebenspraktischen Fähigkeiten Einzelzimmer an.

Weiterlesen: Wohnen nicht-abstinent

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2017

Wohnen abstinent

Für Menschen, die nach einer Entwöhnungsbehandlung in Düsseldorf abstinent leben wollen, bieten wir verschiedene Hilfestellungen an. Für diejenigen, die keine eigene Wohnung haben, stellen wir gerne übergangsweise Wohnraum zur Verfügung. Eine Betreuung in der eigenen Wohnung ist ebenfalls möglich.

Weiterlesen: Wohnen abstinent

Zuletzt aktualisiert: 30.01.2020

Betreuung in der eigenen Wohnung

Bild betreutes Wohnen Kühlschrank
Wir unterstützen Menschen mit einer Suchterkrankung, die eine eigene Wohnung in Düsseldorf haben und in einigen Lebensbereichen Unterstützung benötigen.
Je nach dem individuellen Bedarf besteht die Möglichkeit vielfältige Hilfe zu erhalten.

Weiterlesen: Betreuung in der eigenen Wohnung

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2017

Rechtsberatung

Wir bieten anwaltliche Hilfe in Bezug auf straf- oder zivilrechtliche Angelegenheiten im Kontaktladen:

  • Montag 13:30 bis 15:30 Uhr - Markus Rottmann, Rechtsanwalt (Fremdsprachenkenntnisse: Englisch, Französisch) 
  • Dienstag 14:30 bis 15:30 Uhr - Anja Riemann-Uwer, Rechtsanwältin
  • Donnerstag ab 13:30 - Martin Lauppe-Assmann, Rechtsanwalt

Weiterlesen: Rechtsberatung

Zuletzt aktualisiert: 12.10.2021

Überlebenshilfe

Bild Überlebenshilfe

Unsere Angebote richten sich an Drogenabhängige, die

  • einen Platz suchen, an dem sie akzeptiert und respektiert werden
  • den Kontakt mit anderen Menschen suchen
  • Informationen brauchen
  • Ruhe und Beratung suchen
  • steriles Injektionsmaterial beziehen wollen
  • unter Aufsicht und hygienischen Bedingungen mitgebrachte Drogen konsumieren wollen
  • medizinische Versorgung benötigen
  • einen Schlafplatz brauchen

Dabei sind unsere Grundsätze

  • Freiwilligkeit
  • Respekt
  • Anonymität
  • Einfache Zugänge

Kontaktladen

Bild Kontaktladen Tasse

Der Kontaktladen hat an 365 Tagen geöffnet. In einem anonymen Rahmen können Überlebenshilfen, Beratung und Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen in Anspruch genommen werden.

Weiterlesen: Kontaktladen

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2017

Konsumraum

Bild Konsumraum

 

Durch die ständige Anwesenheit von medizinisch ausgebildetem Rettungspersonal wird auch in Notfällen qualifizierte erste Hilfe geleistet. Die Gefahr von Infektionen wird durch saubere Einnahmebedingungen auf ein Minimum reduziert. Die Betroffenen werden zu gesundheitsschonenden Konsumtechniken angehalten und ein eigenverantwortlicher, kontrollierter Drogenkonsum unterstützt.


Im Konsumraum können Abhängige ihre mitgebrachten Drogen unter hygienischen Bedingungen und fachlicher Aufsicht konsumieren. Die Verwendung sauberer Spritzen ist ebenso gewährleistet wie die fachgerechte Entsorgung von gebrauchtem Injektionsmaterial.

Unser Angebot richtet sich an Drogenabhängige, die

  • konsumerfahren sind,
  • volljährig sind (oder die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten haben),
  • ihren Lebensmittelpunkt in Düsseldorf haben,
  • vor Betreten des Geländes im Besitz der zu konsumierenden Droge/n sind.

Zugangsvoraussetzung

  • Die Nutzer/innen müssen sich mit einem offiziellen Dokument ausweisen
  • und die Nutzungsordnung des Konsumraums unterschreiben

Wir bieten

  • Hygienische Bedingungen, kostenlose Abgabe von sterilen Spritz- und Rauchutensilien
  • Versorgung bei medizinischen Notfällen
  • Informationen zu schadensminimierenden Konsumpraktiken
  • Informationsbeschaffung, Beratung und Unterstützung
  • Vermittlung in weiterführende interne und externe Hilfsangebote
  • Vermittlung in ausstiegsorientierte Hilfen wie Substitution oder andere therapeutische Angebote
  • Vermittlung z. B. an die hausinterne Drogentherapeutische Ambulanz, die → AIDS-Hilfe oder
    → das Gesundheitsamt bei Infektionskrankheiten wie HIV oder Hepatitis
Zuletzt aktualisiert: 14.05.2020

Medizinische Hilfen

Foto Bein wird verbunden
In der DrogenTherpeutischenAmbulanz(DTA) bieten wir unter fachlicher Aufsicht des Gesundheitsamtes Düsseldorf allgemeine medizinische Hilfen zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit an. Behandlungen können auch ohne Krankenversicherung erfolgen. 

 

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die

  • illegale Substanzen konsumieren bzw von diesen abhängig sind
  • und ihren Lebensmittelpunkt in Düsseldorf haben

Zugangsvoraussetzungen

  • keine

Wir bieten

  • Gesundheitliche Aufklärung
  • Behandlung von Wunden und Abzessen sowie anderen Hauterkrankungen
  • Behandlung bei Parasitenbefall
  • Beratung und Abklärung von Infektionskrankheiten(HIV, Hepatitis, etc.)
  • Schwangerschaftstests
  • Vermittlung in Susbtitutionsprogramme
  • Vermittlung zu Fachpraxen und Krankenhäusern
  • Begleitungen

 

Medizinische Hilfen

  • Birgit Bonke, examinierte Krankenschwester
  • Christoph Finke, Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger

Telefon: 0211-301446-350

Öffnungszeiten bis 24.10.2021

Mo und Do von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr, letzter Einlass ist um 15.00 Uhr

Di, Mi und Fr von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr, letzter Einlass ist um 12.30 Uhr 

Neue Öffnungszeiten ab dem 25.10.2021

Tag Öffnungszeiten Letzter Einlass
Mo von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr 15:45 Uhr
Di von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr 14:15 Uhr
Mi von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr 15:45 Uhr
Do von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr 16:45 Uhr
Fr von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr 15:45 Uhr

Letzter Einlass jeweils eine viertel Stunde vor Schließung.

Ansprechpartner*innen: Jutta Eisenhauer-Jarju, Patrick Pincus

Zuletzt aktualisiert: 20.10.2021

Aufsuchende Hilfen

Bild Streetwork

Im Rahmen der aufsuchenden Arbeit bieten wir durch unseren Kontaktbus sowie die Streetwork zu Fuß Hilfen direkt an den Düsseldorfer Szenetreffpunkten an.

Weiterlesen: Aufsuchende Hilfen

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2017

Notschlafstelle

Bild Notschlafstelle

Das Übernachtungsangebot der Notschlafstelle bietet an 365 Tagen Schlafplätze für wohnungslose Drogenabhängige an. Die Übernachter/innen erhalten Angebote der Grundversorgung und Gesunderhaltung sowie lebenspraktische Hilfen.

Weiterlesen: Notschlafstelle

Zuletzt aktualisiert: 17.06.2021
 

KONTAKT

Adresse:
Erkrather Str. 18
40233 Düsseldorf

Telefon:
0211 301446-0
Telefax: 
0211 301446-201
email:


200px Facebook Logo 2019  200px Instagram logo 2016

 

Spenden

Kleider, Arbeit, Geld - Helfen Sie uns und anderen