Drogenhilfe.eu

Überlebenshilfe

Bild Überlebenshilfe

Unsere Angebote richten sich an Drogenabhängige, die

  • einen Platz suchen, an dem sie akzeptiert und respektiert werden
  • den Kontakt mit anderen Menschen suchen
  • Informationen brauchen
  • Ruhe und Beratung suchen
  • steriles Injektionsmaterial beziehen wollen
  • unter Aufsicht und hygienischen Bedingungen mitgebrachte Drogen konsumieren wollen
  • medizinische Versorgung benötigen
  • einen Schlafplatz brauchen

Dabei sind unsere Grundsätze

  • Freiwilligkeit
  • Respekt
  • Anonymität
  • Einfache Zugänge

Kontaktladen

Bild Kontaktladen Tasse

Der Kontaktladen hat an 365 Tagen geöffnet. In einem anonymen Rahmen können Überlebenshilfen, Beratung und Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen in Anspruch genommen werden.

Weiterlesen: Kontaktladen

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2017

Konsumraum

Bild Konsumraum

 

Durch die ständige Anwesenheit von medizinisch ausgebildetem Rettungspersonal wird auch in Notfällen qualifizierte erste Hilfe geleistet. Die Gefahr von Infektionen wird durch saubere Einnahmebedingungen auf ein Minimum reduziert. Die Betroffenen werden zu gesundheitsschonenden Konsumtechniken angehalten und ein eigenverantwortlicher, kontrollierter Drogenkonsum unterstützt.


Im Konsumraum können Abhängige ihre mitgebrachten Drogen unter hygienischen Bedingungen und fachlicher Aufsicht konsumieren. Die Verwendung sauberer Spritzen ist ebenso gewährleistet wie die fachgerechte Entsorgung von gebrauchtem Injektionsmaterial.

Unser Angebot richtet sich an Drogenabhängige, die

  • konsumerfahren sind,
  • volljährig sind (oder die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten haben),
  • ihren Lebensmittelpunkt in Düsseldorf haben,
  • vor Betreten des Geländes im Besitz der zu konsumierenden Droge/n sind.

Zugangsvoraussetzung

  • Die Nutzer/innen müssen sich mit einem offiziellen Dokument ausweisen
  • und die Nutzungsordnung des Konsumraums unterschreiben

Wir bieten

  • Hygienische Bedingungen, kostenlose Abgabe von sterilen Spritz- und Rauchutensilien
  • Versorgung bei medizinischen Notfällen
  • Informationen zu schadensminimierenden Konsumpraktiken
  • Informationsbeschaffung, Beratung und Unterstützung
  • Vermittlung in weiterführende interne und externe Hilfsangebote
  • Vermittlung in ausstiegsorientierte Hilfen wie Substitution oder andere therapeutische Angebote
  • Vermittlung z. B. an die hausinterne Drogentherapeutische Ambulanz, die → AIDS-Hilfe oder
    → das Gesundheitsamt bei Infektionskrankheiten wie HIV oder Hepatitis
Zuletzt aktualisiert: 14.05.2020

Medizinische Hilfen

Foto Bein wird verbunden
In der DrogenTherpeutischenAmbulanz(DTA) bieten wir unter fachlicher Aufsicht des Gesundheitsamtes Düsseldorf allgemeine medizinische Hilfen zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit an. Behandlungen können auch ohne Krankenversicherung erfolgen. 

 

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die

  • illegale Substanzen konsumieren bzw von diesen abhängig sind
  • und ihren Lebensmittelpunkt in Düsseldorf haben

Zugangsvoraussetzungen

  • keine

Wir bieten

  • Gesundheitliche Aufklärung
  • Behandlung von Wunden und Abzessen sowie anderen Hauterkrankungen
  • Behandlung bei Parasitenbefall
  • Beratung und Abklärung von Infektionskrankheiten(HIV, Hepatitis, etc.)
  • Schwangerschaftstests
  • Vermittlung in Susbtitutionsprogramme
  • Vermittlung zu Fachpraxen und Krankenhäusern
  • Begleitungen

 

Medizinische Hilfen

  • Sandra Heicke, examinierte Krankenschwester, Telefon 0211-301446-351
  • Birgit Bonke, examinierte Krankenschwester, Telefon 0211-301446-352

Öffnungszeiten 

Montag bis Freitag von 9.00 bis 15.30 Uhr, letzter Einlass ist um 15.00 Uhr

 

Ansprechpartner*innen: Jutta Eisenhauer-Jarju, Patrick Pincus

Zuletzt aktualisiert: 12.04.2021

Aufsuchende Hilfen

Bild Streetwork

Im Rahmen der aufsuchenden Arbeit bieten wir durch unseren Kontaktbus sowie die Streetwork zu Fuß Hilfen direkt an den Düsseldorfer Szenetreffpunkten an.

Weiterlesen: Aufsuchende Hilfen

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2017

Notschlafstelle

Bild Notschlafstelle

Das Übernachtungsangebot der Notschlafstelle bietet an 365 Tagen Schlafplätze für wohnungslose Drogenabhängige für eine begrenzte Zeit an. Die Übernachter/innen erhalten Angebote der Grundversorgung und Gesunderhaltung sowie lebenspraktische Hilfen.

Weiterlesen: Notschlafstelle

Zuletzt aktualisiert: 30.07.2020
 

Kontakt
Überlebenshilfe

Ansprechpartnerin: 
Jutta Eisenhauer-Jarju

Telefon:
0211 301446-503

Email:
jutta.eisenhauer
@drogenhilfe.eu

 

Spenden

Kleider, Arbeit, Geld - Helfen Sie uns und anderen